Das Gelbe Zimmer

.

Die Farbe Gelb symbolisiert das Sonnenlicht, die Erkenntnis und das Gedeihen des Lebendigen, aber auch den Herbst und die Reife. Die Sonne wurde von vielen Naturvölkern als Gott verehrt. Die alten Griechen stellten sich vor, dass der griechische Sonnengott Helios in einem gelben Gewand auf einem von vier Feuerrossen gezogenen Wagen über den Himmel fährt. Das strahlende, gelbe Licht der Sonne und ihren Göttern verkörperte die göttliche Intelligenz. In China ist die Farbe Gelb dem männlichen Yang, dem aktiven schöpferischen Prinzip, zugeordnet. Die alten Ägypter, aber auch der Maler Franz Marc, sahen im Gelb jedoch das Weibliche, das "Sanfte, Heitere, Sinnliche".

Tauchen sie ein !! Genießen sie den Ausblick - der schönste im ganzen Hotelchen - auf unseren Garten, auf die Erft und die Werkbrücke.

Und wie schon Franz Marc und die alten Ägypter sind auch im Gelben Zimmer wieder die Frauen am stärksten vertreten: die Kommoden sind von Mareike Scharmer, Bilder von Claudia Maschek und Heidemarie Fruth die Acrylarbeit. Im Flur hängt die Sonne von Bernard Bieling und im Badezimmer finden sie die witzigen Neopopartwerke von Malte Sonnenfeld.

Auch im Gelben Zimmer ist fast alles käuflich zu erwerben. Sprechen sie uns drauf an.

 

Unser Leben ist wie eine Farbpalette:

viele Mischtöne, wenig Schwarz-Weiß,

aber sehr viel Farbe.

© Helmut Glaßl (*1950)

 

Information:

In jedem Zimmer gibt es eine kleine Kaffeemaschine - vielleicht sind sie ja Frühaufsteher und lieben es, ihren ersten Kaffee im Bett zu trinken. Einen Wasserkocher, ausgesuchte Teesorten der Firma Paulsen aus Hamburg - sollen ihnen den Morgen versüssen, wenn sie Teetrinker*in sind. Dann steht da noch ein Teller mit Süssem, Snacks und gesunden Müsliriegeln = denn sie sollen uns nicht nüchtern aus dem Hause gehen, wenn sie mal keine Zeit zum Frühstücken haben.

Wir servieren ihnen das Frühstück von 8-10 Uhr. Gerne aufs Zimmer oder sie nehmen es in unserem  Kunstraum, unten am großen Tisch, mit anderen Gästen ein. Vielleicht treffen sie ja hier eine/n Fremde/n, die später zu Freunden werden. Auf jeden Fall hoffen wir, dass sie ins Gespräch kommen.

Preise:

2 Personen zahlen pro Nacht 98 Euro* (exkl. Frühstück)

1 Person zahlt pro Nacht 78 Euro* (exkl. Frühstück)

Zustellbett pro Nacht = 38 Euro, Kinder bis 3 J. frei, Kinder 4-8 J. = 20 Euro,

Kinder 9-13 J. = 25 Euro, Kinder 14-18 J. = 30 Euro.

Unser regionales und gesundes Frühstück kostet 9,50 Euro pro Person, inkl. Kaffee, Tee oder Kakao.

* Mindestübernachtung 2 Nächte //Eine-Nacht-Aufschlag = 20 Euro

 


Kunst & Hotelchen an der Rauschen

Heisterbacher Str. 1
53902 Bad Münstereifel

Telefon: 02253 6070092
info@hotelchen-an-der-rauschen.de

Kontakt | AGBs | Impressum | Datenschutzerklärung