das 7. Gespräch am Kamin

.

.

mit Priv.-Doz. Dr. Rüdiger Haude, Historiker und Klimaforscher

 

am 17. Oktober 2019 um 19 Uhr

 

„Mit der Verbrennung von Kohle, Erdöl und Erdgas zerstören wir die ökologischen Bedingungen, auf denen die Existenz menschlicher Zivilisation auf der Erde beruht“, sagt Haude, der an der RWTH Soziologie und Politikwissenschaft studiert hat.

Privatdozent Rüdiger Haude vom Historischen Institut der RWTH ist einer der Gründer der Aachener Regionalgruppe „Scientists for Future“ (S4F). Gemeinsam mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat sich der 59-Jährige Aachener zum Ziel gesetzt, die Schülerbewegung Fridays for Future Deutschland (FFF) zu unterstützen und die Öffentlichkeit auf die Brisanz der Klimakatastrophe aufmerksam zu machen.

Einlass ab 18.30 Uhr. Eintritt 8 Euro. Getränke zu vernünftigen Preisen.

Um Reservierung wird gebeten: 02253 6070092.

 

 

 


Poetische Stoffmontagen

.
 „Vorausgehendes in Vereinigung mit der Vergangenheit“
„Vorausgehendes in Vereinigung mit der Vergangenheit“.

Ausstellung neuester Ecoprint-Arbeiten von Martina Unterharnscheidt mit poetischem Ansatz.

Die Natur ist für Martina Unterharnscheidt auf verschiedenen Ebenen ein hochkompetente Lehrmeisterin in Sachen Entwicklung und Unverwechselbarkeit. Aus dem Untergrund, dem Boden heraus erwächst, gedeiht und erblüht das Werk. Und so bekommt das Wort "Untergrund" - die Leinwand - eine neue Bedeutung, denn jede Leinwand ist eigens für das Werk konzipiert und in einem vielschichtigen Prozess noch mit Garne, Stickereien, Farbe, Drucktechniken und Wachs zur Vollendung gebracht.

Kleine Botschaften, Gedichte werden aufgebracht und doch wieder "zerstört" und behalten so in ihren Fragmenten die Geheimnisse, die uns auch die Natur nicht verrät. Denn im prozessualen Arbeiten mit Blättern, Stengel, Blüten und Wurzeln, geben manche im Überschuss ihre Farben ab, bei anderen ändert sich die Farbe und Struktur noch und wiederum andere geizen mit Saft und wollen in den Fertigungsprozess anders eingebunden werden.

Diese Kunstform, das Ecoprinten und Arbeiten mit Materialien aus der Natur, ist für Unterharnscheidt Anlehnung an "Mutter Erde" - dort wo alles Stoffliche beginnt - aufblühendes Wurzelwerk. Der Untergrund auf dem Aufbauendes entsteht.

Wurzeln schlagen und in die Lüfte wachsen...

 

Ausstellung bis zum 30.09.2019 - bitte telefonisch einen Besichtigungstermin vereinbaren. Danke.

 

 


Gespräche am Kamin

.

.

Das 7. Gespräch am Kamin ist am 19.09.2019 um 19 Uhr !!!

 

Und zu Gast ist Jo Küpper - Ansichten eines.....

Episoden und Anekdötchen mit Heinrich Böll,

Markus Lüppertz, Kardinal Meisner und

Konrad Beikircher

 

 

Weitere Gespräche:

am 17.10. mit Dr. R. Haude, Klimatologe und Historiker,

am 14.11.2019 mit unserer Bürgermeisterin S. Preiser-Marian und

am 12.12.2019 mit dem Schützenkönig Björn Deistung und seiner Königin,

am 16.01.2020 mit Michael Mombauer, Erinnerungskulturler

dann am 16.03. und 16.04.2020

 

 


Heisterbacher-KUNST-straße

.

.

Wir sehen  uns am 7. September ab 14 Uhr wieder !!!

Alle 14 Tage wird die Heisterbacher Straße in Bad Münstereifel zur KUNSTstraße nämlich dann, wenn Stefan Strabelzi seine kleine Fotogalerie und gegenüber der Kunstraum an der Rauschen ihre Türen öffnen.

Kaffee, Kuchen, kühle Getränke zum Selbstkostenpreis und Musik, denn auch immer wieder finden sich „Straßenkünstler“ ein, die ihre Kunst zum Besten geben. Noch ist es ein Geheimtipp!!

Auch der Skulpturen gARTen kann besichtigt werden.

Die nächsten Termine: ... (alle 14 Tage)


Eifeler Atelier Tage

.

.

6. - 8. September 2019

 

Der Kunstraum und mein Freiluftatelier sind geöffnet:

Freitag von 16-20 Uhr

Samstag von 14-18 Uhr - heisterbacherKUNSTstraße -

Sonntag von 12-18 Uhr - und Tag des Offenen Denkmals !!!

 

Seid neugierig und kommt vorbei.

 


"I AM NO ART IST" - Ausstellung Michael Weber

.

.

NO!art ist eine radikale Avant-Garde- und Anti-Kunst-Bewegung, die 1959 in New York begann und der selbstgefälligen Konsumgesellschaft einen Schock versetzte .... Michael Weber lehnt sich an diesen "Protest" mit seiner einfarbigen und zurückhaltenden Kunst an und hinterfragt somit auch unsere heutige Kunst(szene).

Michael Weber... Künstler ... mal mehr, mal weniger, gern und freiwillig.
Muss man sich angucken, kann man nicht erklären...
 
Geboren,verheiratet und derzeit lebend.
Bochum.
 

Die Ausstellung ist bis zum 31.07.2019.

 

 

 

 

 


Eröffnung Skulpturengarten

.

.

14. Juli 2019 um 14 Uhr

Wir haben unseren Garten fast fertig und schon stehen die ersten Skulpturen von Künstler*ìnnen drin:

- Carin Consience, Christine Santema und Günter Roesch sind die Ersten !!!

Der Anfang ist gemacht und wir laden sie herzlich zur Eröffnung ein.

Auch unsere Bürgermeisterin Frau Preiser-Marian wird anwesend sein, sowie die ausstellenden Künstler*innen.

 

Der Skulpturengarten kann immer zu den Öffnungszeiten des Kusntraumes - jeden Freitag von 16-20 Uhr - besichtigt werden.


Talkin`Klassik mit Maria Heister

.

.

11. Juli 2019 um 19 Uhr

Einlass ab 18.22 Uhr

Eintritt 16 Euro inkl. Finger Food

Eine eingeschworene kleine Gemeinschaft lauscht mittlerweile alle 2 Monate, wenn Maria Heister am Flügel Interpretationen in der klassischen Musik zum Besten gibt = Chopin, Mozart, Liszt, Beethoven, Bach ......

Reservierung unter 02253 6070092

Weitere Termine: 05.09. und 07.12.2019


Bosna Quilts in Bad Münstereifel

.

.

Eröffnung am Freitag 26.04.2019 um 18 Uhr

Gespräch am Sa 27.04.2019 um 15 Uhr - Martina Unterharnscheidt im Gespräch mit Lucia Lienhard-Giesinger, die Leiterin der Bosna Quilt Werkstatt.

BOSNA QUILTS sind Dokumente einer Zusammenarbeit von Frauen aus verschiedenen Welten. Die Werkstatt ist 1993 während des Bosnienkriegs im Flüchtlingsheim Galina in Vorarlberg entstanden. Die textilen Unikate werden von Lucia Lienhard-Giesinger in Bregenz entworfen und von elf Frauen in Goražde und Sarajevo von Hand übernäht.

Ausstellung 27.04. - 31.05.2019

Die Ausstellung ist immer freitags von 16-20 Uhr und gerne nach Absprache geöffnet.

 

Mehr Info zu den Bosna Quilts: http://bosnaquilt.at/de/

 

 


"Informel" - Ausstellung mit dem Künstler Franc T. Thomas

.

.

Franc T. Thomas - ein Künstler, der im Verborgenen arbeitet und eigentlich gar nicht entdeckt werden will. Wir zeigen einige seiner Werke das erste Mal der Öffentlichkeit.

- - - - - - - - - - - - - - - - -

Der "Kunstraum an der Rauschen" ist jeden Freitag von 16-20 Uhr geöffnet. Sowie an Eventtagen in Bad Münstereifel. Gerne auch nach tel. Vereinbarung oder sie klingeln einfach mal...

 

 


Gespräch am Kamin mit Harald Bongert

.

.

Donnerstag, den 18. April 2019 um 19 Uhr

 

Der Hüter der Stadtgeschichte .....

lebende Enzyklopädie Bad Münstereifels.

Mehr muss ich wohl nicht sagen.

Einlass ab 18.30 Uhr. Eintritt 8 Euro. Getränke zu vernünftigen Preisen.

 


Ein Jahr Kunst + Hotelchen an der Rauschen

.

Kaffee, Kuchen, Kunst und am Flügel: Martin Küpper, der Keith Jarrett der Eifel

UND die Künstler für 2019 - viele von ihnen sind anwesend !!! 

Bindsbergen van, Mimi - Broden, Kathrin - Buchholz, Ralf - Eichenauer, Angelika -Fabeck, Anne -

Gempe, Stephanie - Hamrik, Martina - Haus, Ulrike - Höfs, Jutta - Kirschner-Liss, Kornelia -

Lämmlin, Gerhard - Lambrecht, Beate - Mattoon - Mayr, Bernadette - Mecke, Roswitha -

Nagel, Isolde - Neuhaus, Ulla - Reckmann, Udo - Reitz, Manuela - Schulz, Chris -

Sieben, Susanne - Vos, Anke - Wendel, Manfred und Werken, Utz

 


Im wahrsten Sinne des Mordes .... Ralf Kramp liest.

.
 Fotorechte: Ralf Kramp
Fotorechte: Ralf Kramp.

Sonntag, den 31. März 2019 um 16 Uhr

Mord zum Nachmittagskaffee... und immer noch auf der Suche nach dem Mörder seiner Frau !!

Er verknüpft meisterhaft Eifeler Schlitzohrigkeit mit britischem Humor der schwärzesten Sorte. »Kurzkrimi-König« Ralf Kramp weiß, wie man die Leser mit pointenreichen Kriminalgeschichten an der Nase herumführt. Da kullern Köpfe durch den Schrebergarten, vermodern Opas auf dem Dachboden, da finden Kugeln nur selten das Ziel, das der Leser vermutet. Mit unerwarteten Haken und überraschenden Pointen liefern diese Kriminalgeschichten rundum bitterböses Vergnügen.

Mit seiner unnachahmlichen Art gibt Ralf Kramp diese Mordgeschichten zum Besten, plaudert und kalauert und beweist wieder einmal, dass ‚Mord und Totschlag‘ mitunter auch Spaß machen können. Das Publikum erwartet ein rundum unterhaltsamer Nachmittag, bei dem die Zeit wie im Flug verstreicht.

Einlass ab 15.16 Uhr. Beginn 16 Uhr. Eintritt 16 Euro.

Kekse, Teilchen und Kuchen gibts gratis. Kaffee und andere Getränke zu vernünftigen Preisen.

 


6. Talkin`Klassik mit Maria Heister

.

.

Donnerstag, den 7. März 2019 um 19 Uhr

 

Maria Heister am Flügel zu unterschiedlichen Interpretationen in der Klassischen Musik.

Kunst und Klassik - gehören zusammen wie die Sonne zum Tag, und so haben wir mit Maria Heister weiter an einem Programm gearbeitet, um das uns unsere treuen Besucher gebeten haben.

Maria Heister wird weiterhin mit anderen Musikern wie Sängerinnen, Cellistinnen, Geiger, auch wie bisher aus der Konserve, in eine musikalische Diskussion gehen.

Aber es soll auch weiterhin ein netter Abend, ein lockeres Miteinander, ein immer wiederkehrendes Event, zu dem sich Liebhaber der klassischen Musik treffen, sein.

weitere Termine 2019: 09.05., 11.07., 05.09. und 07.11.2019

Einlass ab 18.30 Uhr. Beginn 19.00 Uhr.Eintritt 16 Euro.

 


Gespräch am Kamin mit Horst Hültenschmidt

.
 Fotorechte: Barbara Hültenschmidt
Fotorechte: Barbara Hültenschmidt.

Donnerstag, den 14. März 2019 um 19 Uhr

Es gibt Menschen, die helfen anderen Menschen berühmt zu werden !!!

Horst Hültenschmidt ist so ein Mensch. Und ihn habe ich zu dem 4. Gespräch am Kamin eingeladen.

Horst hat Grönemeyer zu mehreren Goldenen Schallplatten verholfen. Horst kennt Prinz Bernhard der Niederlande, seine Kontakte reichen bis Metallica. Und Horst hat Achim Weinzen entdeckt. Der Achim Weinzen, der die Eifeler Hymne singt. Und Horst kennt natürlich auch Heino .... dazu hat er mir einige Anekdötchen erzählt !!

Der Eifeler Jung, der in die Welt, in die Welt der Musik auszog, hat noch einige andere Geschichten zu erzählten .... auch, dass er wieder in die Eifel, nach Prüm in seine Heimatstadt umziehen will.

Wir.Leben.KULTUR..Eifel -- Musik und Kultur als verbindendes Element der GESAMTREGION Eifel... ist auch so ein Kind von ihm. Und so haben wir uns dann kennengelernt.

 

Einlass ab 18.30 Uhr. Beginn um 19 Uhr. Eintritt 8 Euro.

Getränke- und Knabbereien stehen zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

 


2. Gespräch am Kamin

.

.

Donnerstag, den 15. November um 19 Uhr

Einlass ab 18.30 Uhr

 

Mein 2. Gast ist Regine Brühl - ihre neue Identität ist Krimiautorin und da es bei den Gesprächen am Kamin um das Thema Identität geht, stellt sich dann direkt die Frage:

Welche Identität hat eine Krimiautorin ?? Schlüpft sie in die Rolle der Heldin ?? Kann sie nach dem Erstlingswerk nur noch eine Münstereiflerin sein ??

 

Als gebürtige Eifelerin interessiert sich die aus Niederzissen stammende Regine Brühl für die Geschichte der Eifel, die sie auf Wanderungen immer wieder neu für sich entdeckt. Seit 22 Jahren lebt sie in Bad Münstereifel. Neben ihrem Hobby Fotografie liest und schreibt die Mutter zweier Söhne gerne. Mit »Fachwerkmord« gibt sie ihr Debüt als Krimiautorin.

 

 

Bei den „Gesprächen am Kamin bitten wir um einen kleinen Eintritt von 5 Euro. Es stehen Getränke zum Selbstkostenpreis bereit und kleine Knabbereien.

 

Und es kommen weitere interessante Menschen, die sich verkleiden und in andere Identitäten schlüpfen, es kommt ein Lehrer, der sich vehement dagegen wehrt, dass man Dinge aus der Vergangenheit vergisst und aber auch seine Identität hier in der Gegenwart hat und es kommen Politiker, die sicherlich neben dem Politischen auch noch eine private Identität haben und last but not least ….. Künstler, Bekannte, Berühmte und einfach nur Menschen.

Weiter Termine zu Gespräche am Kamin sind: 13. Dezember 2018. In 2019 geht es weiter.

 

 

 


Talkin´ Klassik

.

.

Donnerstag, den 8. November 2018 um 19 Uhr

 

Maria Heister am Flügel und wechselnde Gäste/Musiker zu Gast zu unterschiedlichen Interpretationen in der Klassischen Musik.

Kunst und Klassik - gehören zusammen wie die Sonne zum Tag und so haben wir mit Maria Heister ein Programm erarbeitet, das viel mit klassischer Klaviermusik und Interpretationen in dieser Musik zu tun hat.

Hier sollen andere Musiker, manchmal auch aus der Konserve, mit Maria Heister in eine musikalische Diskussion gehen.

Aber es soll auch an einem dieser Abende ein Miteinander der Musikerin, der Besucher und Gäste werden - vielleicht eine Art musikalisches Symposium entstehen... ein lockeres Miteinander, ein netter Abend, ein immer wiederkehrendes Event zu dem sich Liebhaber der klassischen Musik treffen.

Und sicherlich ist auch mal ein Cellist, ein Gitarrist, ein Jazzer, ein Blueser oder Songwriter dabei = OPEN MIND !!

Termine 2018: 5. Juli, 6. September und 8. November

Termine 2019: 10. Januar und 7. März. Weitere folgen.

Einlass ab 18.30 Uhr. Beginn 19.00 Uhr. Eintritt 10 Euro

 

 

 


Gespräche am Kamin

.

Donnerstag, den 18. Oktober um 19 Uhr

... und mein erster Gast ist Guy Féaux de la Croix – Diplomat, Kosmopolit, Kunstinitiator und welche Identität hat er denn noch. Vielleicht noch Münstereifler?? Denn er lebt seit einem Jahr in Iversheim.

In den Gespräche am Kamin soll es um die Identität gehen. Wer bin ich und wie viele ??? Sicherlich auch mit einem ernsthaften Hintergrund, denn wenn jemand wie Guy als Berliner mit französischer Geschichte und als Diplomat um die Welt reist, hat er sicherlich einiges zu erzählen. Und dann schlüpft er in die Rolle des Kunstinitiators oder sogar des Künstlers selber … legt man die eine Identität ab und zieht die andere an oder ist es immer ein und dieselbe Person??

Wie viele Ichs hat ein Mensch?? Wie viele verschiedene Interessen, Dinge, Hobbies oder Leidenschaften bekommen eine eigenen Identität?? Verselbstständigen sich !!

Kleine Knabbereien, Wein, Wasser und Bier lassen den Gaumen, angesichts der interessanten Gespräche, auch mit dem Publikum, nicht eintrocknen.

Und es kommen weitere interessante Menschen, die sich verkleiden und in andere Identitäten schlüpfen, es kommt ein Lehrer, der sich vehement dagegen wehrt, dass man Dinge aus der Vergangenheit vergisst und aber auch seine Identität hier in der Gegenwart hat und es kommen Politiker, die sicherlich neben dem Politischen auch noch eine private Identität haben und last but not least ….. Künstler, Bekannte, Berühmte und einfach nur Menschen.

Bei den „Gesprächen am Kamin bitten wir um einen kleinen Eintritt von 5 Euro. Wie oben schon erwähnt, stehen weitere Getränke zur Verfügung und werden von uns zum Selbstkostenpreis offeriert – ihr kennt es schon von den Sommer.Wein.Abende und anderen kleinen Events.

Weiter Termine zu Gespräche am Kamin sind: 15. November und 13. Dezember 2018. In 2019 geht es weiter.

 


Martin Küpper - Der Keith Jarrett der Eifel

.

.

Samstag, den 13. Okotber um 19 Uhr

Ich will euch gar nicht viel über Martin Küpper erzählen, denn ich bin begeistert von ihm !! Ziemlich begeistert.

Ihr müsst ihn euch einfach anhören, denn er ist wie Keith Jarrett ein begnadeter Improvisator am Flügel und so fließen Klassik und Jazz nahezu ineinander und manches kommt dann auch mal ganz stürmisch daher ... lasst euch einfach überraschen !!! Er spielt uns sein komplettes Album „Sturm“ … und sicherlich auch ein paar Zugaben.

Mehr über Martin Küpper erfahrt ihr hier: http://www.martinkuepper.de/

Einlass ab 18.15 Uhr, Reservierungen unter: 02253 6070092

Eintritt: 15 Euro inkl. 1 Begrüßungsgetränk – bitte daran denken, dass wir freie Platzwahl haben.

 

 

 

 


Herz und Heimat für drei Groschen

.

.

Freitag, den 5. Oktober um 19 Uhr

 

Wer kennt sie nicht ?? Die billigen Romane für drei Groschen, die Arzt- und KitschRomane UND genau daraus lesen uns Katia Franke - Radiomoderatorin und bekannt für ihre musikalischen Lesungen in der Eifel - und  Marcel Höfs  (Schauspieler) vor.

Ein unterhaltsamer Streifzug durch die Poesie der Groschenromane. Arzt und Adel, Heimat, Krimi, Spuk und Erotik finden Stimme und Raum. Katia Franke und Marcel Höfs bedienen sich dabei der gesamten Klaviatur der Gefühle.

Da bleibt kein Auge trocken!

 

Einlass ab 18.30 Uhr - freie Platzwahl !!

Reservierungen unter: 02253 6070092

Eintritt: 15 Euro inkl. 1 Begrüßungsgetränk

 

www.katia-franke.de

 

 


 Foto: Gudrun Kleffe
Foto: Gudrun Kleffe.

Gudrun Kleffe - ein von mir sehr hoch geschätze Künstlerkollegin aus dem textilen Bereich - kommt mit ihrer Ausstellung "faserreich und stofflich" vom 12.08. bis 29.09. in den Kunstraum.

Vernissage ist am 11. August um 17 Uhr.

Als Autodidaktin bekam Gudrun Kleffe 2015 den Excelent Award der "Textil Art of Today" in Bratislava und somit wurde eine Künstlerin geehrte, die von der Malerei, über Objekte aus Alltagsgegenstände zur Textilkunst kam. Sich bedingende Gegensätze sind immer wieder ein Thema in ihren Arbeiten und so sind Einschlüsse und Einbrüche in ihren sparsam gearbeiteten textilen Objekten immer wieder spannungsreich zu erleben. Dabei ist die Natur immer Vorbild, auch wenn sie manchmal nicht offensichtlich erscheint, so ist sie aber doch in Gedanken vorhanden.

www.kle-art.de

 

 

 

 

 

 

 


Ausstellungen

.
 Foto: Willy Heyer
Foto: Willy Heyer.

In 2018 ist Willy Heyer vom 10.06. bis 28.07. mit seiner Ausstellung "kreisen macht" zu Besuch.

Vernissage ist am 09.06. um 17 Uhr

Willy Heyer lebt und arbeitet in Neersen/Willich, kommt von der Drucktechnik und so sind seine Kunstwerke von einer Schlichtheit und Farbreduziertheit, dass man einen enormen Sog verspürt und in jedem Kunstwerk aufgehen möchte. Jedes Werk führt einem vor Augen, wie schön Eine Farbe, EIN Pinselstrich, EIN Druck sein kann - ob es seine Arbeiten auf Papier sind, seine Holz- oder Linoldrucke. Willy Heyer versteht es uns zu zeigen, wie schön Einfachheit sein kann und seiner reduzierte Kunst zu erliegen.

www.willyheyer.wordpress.com

 

 

 

 

 

 

 


Kunst & Hotelchen an der Rauschen

Heisterbacher Str. 1
53902 Bad Münstereifel

Telefon: 02253 6070092
info@hotelchen-an-der-rauschen.de

Kontakt | AGBs | Impressum | Datenschutzerklärung